Zu Produktinformationen springen
1 von 5

STI Test Essential - Geschlechtskrankheiten-Test

Hi STI Test Essential - Geschlechtskrankheiten-Test

Normaler Preis 99,00 €
Normaler Preis 116,00 € Verkaufspreis 99,00 €
-15% RABATT Ausverkauft
inkl. MwSt.
Kostenloser Versand in DE
Kalkulation Versandkosten andere Länder beim Kauf

Die Kosten des Probenrückversandes nach Deutschland müssen von Ihnen übernommen werden

🚚
Kostenloser Versand
🔒
Vertraulich & bequem
🏠
Diskreter Heimtest
🕒
Schnelle Ergebnisse
Vollständige Details anzeigen
Produktinformation

Einfach & schmerzfrei von Zuhause auf deine sexuelle Gesundheit achten. Mit dem Heimtest STI Essential für Geschlechtskrankheiten testest du dich in deiner vertrauten Umgebung bei dir Zuhause und kannst ohne Anreise, lange Wartezeiten oder einem unangenehmen Arztbesuch deine sexuelle Gesundheit priorisieren.

Urintest auf

✓ Chlamydien
✓ Gonorrhö (Tripper)
✓ Trichomonaden
✓ Mycoplasma genitalium
✓ Mycoplasma hominis
✓ Ureaplasma parvum
✓ Ureaplasma urealyticum

Digitale Gesundheit wird bei uns groß geschrieben! Deswegen kannst du

  • den Testprozess digital über unsere Doctorbox App verfolgen

  • bei Bedarf einen Online-Arzttermin über die App vereinbaren und

  • bei Bedarf deine Medikation über unseren Gesundheitsmarktplatz bestellen.

Symptome

Die unten genannten Symptome können auch anderen gesundheitlichen Problemen zugeordnet werden. Daher ist die regelmäßige Durchführung von STI-Tests sinnvoll. In der Tabelle finden Sie typische Symptome der sieben STIs, die unser STI Essential abdeckt:

1. Chlamydien (Chlamydia trachomatis)
Die Typen D–K sind für eine Chlamydien Infektionen des Harn- und Genitaltraktes verantwortlich. Das zeigt sich beispielsweise als Gebärmutterhalsentzündung (Zervizitis) oder Entzündung des Harnleiters (Urethritis) mit Brennen beim Wasserlassen oder Ausfluss.

Zu den Symptomen bei Männern gehören Schmerzen beim Wasserlassen und abnormaler Ausfluss aus ihrem Penis. Wenn die Infektion unbehandelt bleibt, können die Bakterien aufsteigen und zu Entzündungen der Prostata oder der weiblichen inneren Geschlechtsorgane führen, was Unfruchtbarkeit zur Folge haben kann. Zudem kann es zu einer Bindehautentzündung kommen, die sogenannte Schwimmbadkonjunktivitis, da sie durch Wasser übertragen werden kann. 

Bei Frauen läuft die Infektion meist ohne Symptome ab, so dass sie leicht zum Überträger an den Mann wird, der dann Beschwerden entwickelt. Insbesondere in der Schwangerschaft ist eine Infektion gefährlich, da das ungeborene Kind Schaden nehmen kann. Die Infektion vom Typ L1–L3 führt zum sexuell übertragbaren Lymphogranuloma inguinale, das sich in geschwollenen Lymphknoten der Leisten zeigt. Diese Form von Clamydien kommt vor allem in tropischen und subtropischen Regionen vor.
2. Gonorrhö (Tripper) 

2–7 Tagen nach der Ansteckung kommt es beim Mann in der akuten Phase zu einer Harnröhrenentzündung (Urethritis) mit Juckreiz, eitrigem Ausfluss, schmerzhaftem Wasserlassen und häufigem Harndrang. Einige Männer bemerken möglicherweise bis zu einem Monat lang keine Symptome. Wird die Infektion nicht behandelt, kann es in der chronischen Phase zu einer Entzündung der Prostata kommen.

Frauen können ohne Beschwerden infiziert sein und so bleibt die Erkrankung lange Zeit unentdeckt und unbehandelt. Anderenfalls sind eine Vielzahl von lokalen Entzündungsreaktionen im Bereich der Blase oder der weiblichen Geschlechtsorgane wie der Eierstöcke mit Gefahr von Unfruchtbarkeit möglich. Insbesondere in der Schwangerschaft ist eine Infektion gefährlich, da das ungeborene Kind Schaden nehmen kann.
3. Trichomonaden (Trichomonas vaginalis)
Die meisten Menschen, die mit Trichomonas vaginalis infiziert sind, haben keine Symptome und die Infektion kann jahrelang unentdeckt bleiben.

Trichomoniasis betrifft sowohl Frauen als auch Männer. Die Symptome treten häufiger bei Frauen auf. 
5 bis 28 Tage nach der Infektion kann es zu Beschwerden kommen. Zu den auftretenden Symptomen gehören Schmerzen, Brennen oder Juckreiz im Penis, in der Harnröhre (Urethritis) oder in der Vagina (Vaginitis). Auch ein schlecht riechender, dünner Vaginalausfluss ist möglich. Die Beschwerden für beide Geschlechter können beim Geschlechtsverkehr und beim Wasserlassen zunehmen.

4. Mycoplasma genitalium
Es verursacht sowohl bei Männern als auch bei Frauen eine Entzündung der Harnröhre (Urethritis), die mit schleimig-eitrigem Ausfluss der Harnwege und schmerzhaftem Wasserlassen einhergeht.

Bei Frauen kann es zudem eine Entzündung des Gebärmutterhalses (Zervizitis) und der inneren Geschlechtsorgane auslösen, die als Langzeitfolge mit Unfruchtbarkeit verbunden sind.

5. Mycoplasma hominis
Nach der Infektion kommt es hauptsächlich zu einer Entzündung des Harnleiters (Urethritis). Es wird auch mit männlicher Unfruchtbarkeit in Verbindung gebracht. Bei Frauen kommt es zu einer Entzündung der Vagina (Vaginose) oder des Gebärmutterhalses (Zervizitis).
6. Ureaplasma parvum
In seltenen Fällen kann es zu invasiven Infektionen des Harn- und Genitalbereichs kommen.

Diese kann sich durch eine Entzündung des Harnleiters (Urethritis) äußern. Allerdings wurde Ureaplasma parvum auch bei vielen gesunden Männern gefunden.
7. Ureaplasma urealyticum
Eine Infektion kann eine Erkrankung der Harnwege (Urethritis) und eine bakterielle Vaginose verursachen.

Zudem kann es zu einer Entzündung des Gebärmutterhalses (Zervizitis) oder bei Männern einer Entzündung der Prostata kommen (Prostatitis).

Ein häufiges Symptom im Zusammenhang mit dieser Infektion ist der "fischige" Geruch, da die Bakterien Harnstoff spalten. Unbehandelte Infektionen werden mit Unfruchtbarkeit bei Männern und Frauen in Verbindung gebracht.

 

Ergebnisbericht
Nach der Auswertung deiner Probe im medizinischen Fachlabor erhältst du deinen individuellen Befund in digitaler Form über die DoctorBox App. Die Ergebnisse sind übersichtlich dargestellt, die weiterführenden Informationen sind auch für „Laien“ verständlich formuliert. Es gibt zu jeder STI weiterführende Informationen. Zudem erhältst du einen Befund in Form einer PDF-Datei, welche du auch herunterladen kannst.
Häufige Fragen

So funktioniert’s

Probenahme durchführen

Bevor Sie mit der Probenahme beginnen, lesen Sie bitte aufmerksam die beiliegende Gebrauchsanweisung durch.

Barcode Scanner

Barcode einscannen

Scannen Sie den mitgelieferten Barcode in der DoctorBox App!

Mail icon

Proben versenden

Verpacken Sie Ihre Probe wie in der Anleitung beschrieben. Bringen Sie den vorfrankierten Umschlag noch am selben Tag zur Post.

Notifications icon

Ihr Befund

Nach der Laboranalyse wird Ihr Testergebnis in Ihre DoctorBox App, Ihr Gesundheitskonto, übermittelt. Sie können dort jederzeit den aktuellen Status einsehen.